WhatsApp

Bye-Bye Preisliste

Die fixe Preisliste hat ausgedient und wird durch flexible Raten ersetzt

Grundsätzlich geht es beim Revenue Management um die Ertragssteuerung über den Preis. Um die optimalen Preise für die unterschiedlichen Tage und Zimmerkategorien festzulegen, ist es zunächst wichtig, sich die internen und externen Einflussfaktoren bewusst zu machen. Die internen Faktoren wie Buchungslage, Kosten und Erfahrungswerte bilden dabei den Rahmen, innerhalb dessen die Preise festgelegt werden. Die Preise dürfen dabei einerseits nicht unter die Kostengrenze (Break-even Point) fallen und andererseits auch nicht so hoch werden, dass niemand mehr bereit ist, den angebotenen Preis für das jeweilige Zimmer zu bezahlen. Dabei gibt es mehrere Punkte, an denen man strategisch ansetzen kann.

Eines steht fest: Beim „Mut zum Preis“ geht es heute nicht (mehr) nur um die optimale Erstellung der Preislisten, sondern vielmehr um eine umfassende Ertragsstrategie, die auf die (Online-)Verkaufskanäle gut abgestimmt und aktuell gehalten werden muss. Die besten Preise bringen jedoch nichts ohne attraktive Sichtbarkeit, und das beste Onlinemarketing wird wirkungslos ohne die richtige Preisstrategie.

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.