WhatsApp

Problempunkte bei Betriebsprüfungen

In den letzten Wochen sind wir vermehrt mit sehr strengen Betriebsprüfungen konfrontiert worden.

Es ist anzunehmen, dass das Budget zur Gegenfinanzierung der Steuerreform nicht halten wird. Insbesondere das Volumen der Steuerbetrugsbekämpfung (Registrierkasse, Mehrwertsteuer, etc) und die Streichung der Steuerausnahmen (reduzierte USt-Sätze für Beherbergung) sind hinter den Voranschlägen.

Die veranschlagte Staatseinsparung (900 Mio.) bei der Verwaltung wurde auch verlegt.

Wir haben die wichtigsten Punkte bei Betriebsprüfungen zusammengefasst:

  • Grundaufzeichnungen – Vollständigkeit und Aufbewahrung
  • Aufbewahrung elektronischer Daten
  • Bareingänge, Kassabuch
  • Registrierkassen
  • Korrekte Eingangsrechnungen
  • Ausfuhrnachweise
  • Abgrenzung Privat – Betrieb
  • Herkunft von Privateinlagen
  • Vermögensdeckungsrechnung
  • Arbeitszeitaufzeichnungen
  • Personalverrechnung, GPLA
  • Nicht abzugsfähige Vorsteuern
  • Kalkulationen
  • Finanzstrafgesetz
  • Private Bankkonten, Kontenregister

Wir haben uns die aufgezählten Themen natürlich auch noch näher angesehen: Hier der Link zum Artikel „Betriebsprüfungen“

Kontakt:
Dr. Manfred Schekulin
m.schekulin@prodinger.at

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.