WhatsApp

Rekordwinter sorgt für Umsatzplus in Top-Hotellerie

Rekordwinter sorgt für Umsatzplus in Top-Hotellerie

Innsbruck – Die starke Wintersaison, die dem Tiroler Tourismus wie berichtet mit 27,6 Millionen Nächtigungen (-1-4,2 Prozent) einen neuen Höchstwert bescherte und ein kräftiges Plus von 4,8 Prozent bei den Ankünften (6,16 Millionen), hat auch für klingelnde Kassen in der heimischen Top-Hotellerie gesorgt.

Laut einer Erhebung der Steuer- und Tourismusberatung Prodinger sind in den Hotels der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie in Tirol, Vorarlberg und Salzburg die Umsätze und Gewinne pro verfügbarem Zimmer gestiegen. So konnte der Wert von November bis März im Schnitt von 90 Euro im vergangenen Jahr auf heuer 108 gesteigert werden. Das umsatzstärkste Viertel der Top-Hotellerie könne sogar einen Anstieg von 125 Euro auf 145 Euro verzeichnen, ein Plus von 16 Prozent und damit mehr als das Nächtigungsplus in diesem Bereich, das um zwölf Prozent zugelegt habe.

In allen drei Bundesländern zusammen seien die Nächtigungen im Zeitraum um 6,5 Prozent gestiegen. Der Gesamtumsatz pro verfügbarem Zimmer habe im Schnitt wie der gesamte Umsatz von 230 Euro auf 236 zugelegt. (TT)

Artikel auf Tiroler Tageszeitung

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.