WhatsApp

Zinsanhebung würde verschuldete Hotellerie hart treffen

Stresstests sind bei Banken gesetzlich vorgeschrieben. Mittels hypothetischer Simulationen zeigen sie auf, welche Auswirkungen bestimmte Szenarien auf die Ertrags- und Eigenkapitalsituation haben. Die Prodinger Beratungsgruppe hat zur Veranschaulichung die Bilanzdaten eines Beispielbetriebes (4/5 Sterne, Ferienhotel, Medianwerte) aus dem Jahr 2017 auf Stressresistenz untersucht. Das Ergebnis ist, dass ein Zinsschock überaus kritische Auswirkungen hätte, weil er rund 3% der Einnahmen konsumiert, während die Provisionserhöhung von 2% nur knapp 1% der Einnahmen kostet.

Die Berechnung der Prodinger Beratungsgruppe wurde auf dem Titelblatt der Tageszeitung “Der Standard” platziert:

 

 

Ihre Kontaktperson:

Thomas Reisenzahn

t.reisenzahn@prodinger.at

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.