WhatsApp

Frühwarn-Betriebscheck für die Hotellerie

Ein Frühwarnsystem für die Hotellerie in Corona-Zeiten: Prodinger entwickelt „Frühwarn-Betriebs Check“ für alle Betriebe

Covid-19 wird die Branche auch im kommenden Winter weiter im Würgegriff halten. Alle Szenarien und Analysen von Prodinger gehen davon aus, dass im Winter 2020/21 die Ausländer-Nächtigungen wegen des weltweit anhaltenden Infektionsrisikos unter dem Niveau der Saison 2018/19 liegen werden (minus 45 % im „Worst Case“). Das WIFO prognostiziert sogar Szenarien mit 50 Prozent weniger Geschäft. Die nachfragebedingten negativen Effekte werden automatisch zu einer schlechteren Preisdurchsetzung führen. Durch staatliche Interventionen, wie zum Beispiel die Stundung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen sowie Überbrückungsfinanzierungen, werden Aufwände und Zahlungsverpflichtungen nur nach hinten verschoben und nicht aufgehoben.

Die Gesamtsituation könnte sich im kommenden Jahr dramatisch ändern: Im bisherigen Jahresverlauf ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2019 zwar um ein Drittel gesunken, wie die Auswertungen vom KSV1870 zuletzt gezeigt haben. Zugleich haben sich jedoch die Schulden der Unternehmen verdoppelt.

Gerade in solchen volatilen und wirtschaftlich turbulenten Zeiten ist ein Risikomanagement nicht nur für große Hotels wichtig. Kleine und mittelständische Betriebe sind den gleichen Risiken und Einflüssen ausgesetzt. In der Covid-19 Krise müssen Unternehmen ständig Entscheidungen treffen. Jede dieser Entscheidungen ist mit einem Risiko verbunden. Oft ist es notwendig, schnell zu handeln. Für Vorbereitung und Reaktion bleibt wenig Zeit. Das macht es immer schwieriger, ein Unternehmen unter Kontrolle zu halten.

Die Prodinger Gruppe hat einen Frühwarn-Betriebs Check zum Erkennen interner und externer Entwicklungstendenzen im Hotel entwickelt. Der Check hilft, Zielabweichungen rechtzeitig herauszufinden und Gegenmaßnahmen einzuleiten. Mit diesem Bewertungsschema erhält auch die Bank einen Einblick in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens und es kann daher auch als Basis eines Bankengesprächs dienen.

Es wird die finanzielle Stabilität durch Verschuldungsgrad und Entschuldungsdauer in Jahren bewertet, weiters die Ertragslage nach Stabilität mit Gesamtkapitalrentabilität, Cash-Flow-Leistungsrate, GOP (Gross Operating Profit) pro Zimmer und Auslastung nach Betten. Zum Abschluss wird auch der GOP in % bewertet. Der Check zeigt durch eine Gesamtnote nach dem Schulnotensystem auf, wie sich die wirtschaftliche Situation eines Hotels darstellt.

Vor allem der GOP in % ist für die Messung des operativen Erfolges (Umsatzrentabilität) von großer Bedeutung. Im GOP nicht enthalten sind vor allem Abschreibungen, Miete, Pacht, Leasing, Steuern und Immobilien-Versicherungen sowie Fremdkapitalzinsen. Diese Kennzahl ist für innerbetriebliche wie auch für zwischenbetriebliche Vergleiche von großer Bedeutung.

Der Prodinger Betriebs Check sollte vierteljährlich durchgeführt werden, um einen Überblick über die laufende Entwicklung seines Betriebes zu haben. Nur wer über die wirtschaftliche Situation seines Betriebes Bescheid weiß, kann diese herausfordernde Zeit meistern.

Damit die betriebswirtschaftliche Situation nicht auf schiefe Bahnen gerät, bietet die Prodinger Tourismusberatung ein kostenloses Erstgespräch sowie 50 % Ermäßigung auf den ersten Betriebscheck an. Melden Sie sich unverbindlich unter tourismusberatung@prodinger.at oder +43 (0)1 890 730 9

Ihre Kontaktperson:

Thomas Reisenzahn

t.reisenzahn@prodinger.at

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.