WhatsApp

Mit Branding zur starken Hotel-Marke

Je rauer die See, desto wichtiger die Positionierung. Austauschbare Angebote mögen zwar in der Vergangenheit noch die Möglichkeit gehabt haben mitzusegeln. In Zukunft wird es aber eine klare Richtung geben müssen, um nicht im Sturm des Preiskampfes unterzugehen.

In Zeiten von ständig wachsender Konkurrenz und steigender Sättigung am Markt braucht es eine klare Positionierung, um aus der Angebotsmasse stechen zu können. Eine starke Marke, ein starker Brand sind hier die Flagge, die man zeigen muss. Die Marke bleibt in den Köpfen und vor allem Herzen ihrer Gäste und sorgt dadurch auch für einen immateriellen Wert. Dieser hilft Hotels nicht dem Preiskampf zu verfallen. Dieser ist nämlich das Produkt von zu vielen austauschbaren Teilnehmern am Markt.

Der Prozess der Branding-Strategie

Der Prozess der Branding-Strategie wird von Prodinger in sechs Schritte aufgeteilt. Während zu Beginn regionale sowie konzeptionelle Best-Practice-Betriebe recherchiert werden, um ein besseres Bild von der Lage zu bekommen, werden im Anschluss auch für den Prozess hilfreiche Interviews mit diversen Stakeholdern geführt. Ein darauf folgender Workshop ebnet den Weg zur Hotel-Marke. Es werden Themen wie die Markenidentität, das Nutzenversprechen, diverse Personas sowie die Optimierung der Customer Journey und die Implementation von “unvergesslichen Momenten” im Team besprochen.

Aufbauend darauf entwickelt die Branding-Agentur FERRAS nun jenen Markenauftritt, welcher dem Hotel über viele Jahre hinweg ihren unverwechselbaren Auftritt und ihre klare Positionierung ermöglicht.

Service Design der Customer Journey

Wie bereits oben beschrieben, wird die Customer Journey an  die Zielgruppe angepasst. Jeder Berührungspunkt mit dem Gast muss diesen begeistern. Seine Erwartungen müssen überraschend übertroffen werden. Die Customer Journey umfasst den gesamten Kreislauf des Gästekontakts. Angefangen beim Erstkontakt, über den Entscheidungsprozess bis hin zur Buchung und dem Aufenthalt. Auch die Zeit danach gilt als äußerst wichtig, da die Kundenbindung essenzielles Ziel sein muss. Begeisternde Erlebnisse und Qualität im Hotel und danach führen schlussendlich dazu, dass der Gast wieder kommt und das Hotel auch weiterempfiehlt.

 

 

 

Kontaktperson

Thomas Reisenzahn

t.reisenzahn@prodinger.at

Kontaktperson

Marco Riederer

m.riederer@prodinger.at

FOLGENDE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Diese Webseite verwendet Cookies.
Damit Sie unsere Website optimal nutzen können, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.